Alles fließt

© © agenda productions

Programm-Highlights

Unter den Programm-Highlights finden sich Musicals, Modern Dance, Ballett, besondere Konzerte und außergewöhnliche Shows.

Aktuelle Veranstaltungen dieser Reihe:

Programm-Highlights Havana Nights - Das karibische Tanz-Musical aus Kuba

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

28.02.2020, 20.00 Uhr

Parktheater Lahr
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Das Musical entführt mitten ins Herz der heißblütigen Insel Kuba mit dem Charme und Schwung eines wahrhaft charaktervollen Landes.

Havanna sehen, hören und fühlen – das ist das Motto des Tanz-Musicals «Havana-Nights». Für die „Havana Nights Company“ fanden sich die besten Tänzer und Tänzerinnen Havannas zusammen. Entstanden ist eine feurige Mischung aus Salsa, Merengue, Hip-Hop und Breakdance: Höchstes tänzerisches Niveau, gepaart mit choreografischer Kreativität! Die Star-Artisten des weltberühmten „Circo Nacional de Cuba“, Preisträger zahlreicher internationaler Zirkusfestivals (unter anderem in Monte Carlo, China, Italien, Spanien und Frankreich), sorgen für eine unglaubliche akrobatische Darbietung. Der „Circo Nacional de Cuba“ wurde bereits 1959 gegründet. Mit Wurzeln in den Straßen Havannas, basierend auf jahrhundertealter kubanischer Zirkus-Tradition, überraschen die Akrobaten seit ihrem Bestehen immer wieder mit neuen Ideen. Die 9-köpfige Girl-Band bietet echte kubanische Frauenpower, verbunden mit Latino-Glamour und musikalischen Traditionen Kubas – ein seltener Musikgenuss. In dieser Band vereinen sich Leidenschaft und Können in ihrer schönsten Form. Der Zusammenklang der Instrumente und die pulsierende Energie des kubanischen Temperaments, lassen die Herzen der Zuschauer höherschlagen. Erzählt wird die Geschichte des Jugendlichen Luca, der zum ersten Mal nach Kuba reist und sofort verzückt ist von dem was er hört, sieht und riecht: bunte Oldtimer, Musik und Salsa, kleine Gassen und alte Kolonialbauten, hübsche Kubanerinnen und Zigarrengeruch. Am meisten fasziniert ihn allerdings das hübsche Mädchen Aleyna. Doch kann Luca sich auf den Straßen Havannas behaupten und ihr Herz und den Respekt ihrer kritischen Brüder gewinnen?

Programm-Highlights Gogol & Mäx

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

24.04.2020, 20.00 Uhr

Parktheater Lahr
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Herrlich grotesk und umwerfend komisch – das ist die Welt der Konzertakrobaten Gogol & Mäx.

Herrlich grotesk und umwerfend komisch – das ist die Welt der Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Was diese meisterlichen Komiker auf den Theaterbühnen Europas darbieten, ist schlichtweg atemberaubend: Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt. Und wenn im grandiosen „Finale grande“ die Pianisten-Ballerina im rosafarbenen Rüschenkleid auf filigranem Stahl balanciert, dann hat es den Anschein, als könne sich selbst die auf dem Klavier thronende Bachbüste vor Lachen kaum mehr auf ihrem Sockel halten. Im Jahr 2011 wurde Gogol & Mäx der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg verliehen. In der Laudatio heißt es: „Die Show von Gogol & Mäx folgt ihrer eigenen, universellen Sprache, die mit ‚Klassik, Klezmer und Klamauk‘ vielleicht pointiert bezeichnet aber nur oberflächlich beschrieben wäre. Eine Sprache, die einen Tränen lachen lässt und zu Tränen rührt, die poetisch und derb ist, die gleichzeitig in die Tiefe der Musik und ins Zwerchfell führt. Unglaublich.“ „Und wenn Mäx auf seinem gläsernen Xylophon einen wilden Zigeunerjazz entfesselt und den Rhythmus steigert bis zur Raserei, hält es das Publikum nicht mehr auf den Plätzen und alle klatschen begeistert.“ [Badische Zeitung] „Die beiden Künstler präsentieren eine einzigartige Mischung aus Klamauk und Kunst, poetisch und derb, faszinierend und spannend bis zur letzten Minute. Das Publikum juchzte, wieherte, lachte Tränen, konnte auch nach drei Zugaben kaum genug bekommen.“ [Schwäbische.de]

Programm-Highlights 3. Stadtpark Open Air: Die große Nacht der italienischen Welthits

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

19.06.2020, 21.00 Uhr

Stadtpark
Kaiserstraße 107
77933 Lahr

Die bewährten Zutaten der «I Dolci Signori»: süditalienischer Leichtmut, gewürzt mit der nötigen Portion Leidenschaft, Romantik, Charisma und Lebenslust.

La Dolce Vita, das Meer und die italienische Musik: Die Mitglieder der italienischen Band „I Dolci Signori“ wissen, wie man das Lebensgefühl eines Sonnenuntergangs in Capri oder eine romantische Gondelfahrt auf dem Canale Grande in Venedig auch hier bei uns erlebbar macht. Zucchero, Umberto Tozzi, Al Bano, Ricchi e Poveri und Eros Ramazotti – diese Namen stehen für die großen italienischen Hits der letzten 40 Jahre, die einem nicht mehr aus dem Ohr gehen. Die sechs „zuckersüßen Jungs“, übersetzt «I Dolci Signori», verzaubern das Publikum in zwei unvergesslichen Stunden mit italienischem Lebensgefühl. Mit Songs wie „Senza una donna“, „Piu bella cosa“, „Gloria“ oder „Azzurro“ vom unvergleichlichen Adriano Celentano bringen sie Urlaubsstimmung in den Lahrer Stadtpark. Auch Klassiker wie „Volare“, „Tu vo fa l'Americano“ und „Caruso“ fehlen nicht im Programm. Musica, Passione, Emozione – genau das zelebrieren die beiden süditalienischen Sänger Rocky Verardo und Gianni Carrera zusammen mit vier international erfolgreichen Spitzenmusikern in unnachahmlicher Manier und mit großem Erfolg. Alles live und ohne Playback! Die bewährten Zutaten der «I Dolci Signori»: süditalienischer Leichtmut, gewürzt mit der nötigen Portion Leidenschaft, Romantik, Charisma und Lebenslust. Eben eine feine Mischung aus Italo-Pop-Klassikern und geschmackvollen Eigenkompositionen. Nicht umsonst sagt man den sechs Signori nach, sie würden die erfolgreichste Italo-Show in Deutschland zeigen. Alljährlich begeistern sie zwischen Hamburg und Milano, Sylt und Zermatt, Mittelmeer und Nordsee – wie ein exzellenter Cuvée: perfekt in der Mischung und eine gute Zeit gereift. „I Dolce Signori sind wie immer Garanten für gute Stimmung, für ein gutes, optimistisches und durchaus italienisches Lebensgefühl, für Vino und Amore“ [Mitteldeutsche Zeitung]