Wettersymbol und Temperatur StadtplanLink zu: Stadtplan
© Guido Werner

Einspruch! LahrKabarett

In der Veranstaltungsreihe "Einspruch! LahrKabarett" ist der Titel Programm!
Hochkarätige deutschsprachige Kabarett-Ensembles und Solo-Kabarettisten verschiedenster Prägung treten auf, die man zum größten Teil auch aus dem Fernsehen kennt.

Die Reihe "Einspruch! LahrKabarett" wird seit einigen Jahren in Kooperation von Kulturamt Lahr und Kulturkreis Lahr e.V. geführt.

Brillantes politisches Kabarett ist Schwerpunkt der Reihe. Daneben wird das Publikum immer wieder mit neuen, ungewöhnlichen, nicht selten auch schrägen Blickwinkeln auf die kleinen, alltäglichen Erfahrungen und Widrigkeiten des Lebens konfrontiert.

Veranstaltungsorte sind: Schlachthof, Stadthalle und Stiftsschaffneikeller.

Aktuelle Veranstaltungen dieser Reihe:

Einspruch! LahrKabarett Schlachtplatte – die Jahresendabrechnung 2021

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

05.02.2022, 20:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Ensemble-Kabarett-Quartett mit Robert Griess, Sebastian Rüger, Henning Schmidtke und Dagmar Schönleber

2021 – was für ein Jahr: Erst war Trump weg, dann auch noch Merkel. Eine Bundestagswahl, neue Impfstoffe, neue Freiheiten, neue Mutanten, ein Lauterbach… und sonst? Wird jetzt alles neu oder so, wie es schon immer war? Politik war noch nie so lustig! Schlachtplatte schafft, was Satire sein muss: Lachen über die Dinge, die sonst nur schlechte Laune machen. Garantiert!

Einspruch! LahrKabarett Mathias Richling - #2022

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

13.05.2022, 20:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Kabarett mit Mathias Richling

Mathias Richling wartet nicht auf Silvester; er zieht jetzt schon die Bilanz eines bereits ereignisreichen Jahres. Hilfreich sind dabei wie immer Politiker nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem bösen Ausland, wo sich Populisten und Diktatoren ins Fäustchen lachen über unsere (hoffentlich) für Menschenrechte und Grundgesetz sensibilisierte Gesellschaft. In der Corona-Krise hat sich das satirefähige Personal natürlich vervielfacht: der Virologe Lothar Wieler vom RKI und der Covid-Experte Karl Lauterbach sind die Protagonisten, aber auch der chinesische Staatspräsident Xi Jinping, der zuerst Corona, und danach heilbringende Tipps gegen das Virus in aller Welt verbreitet hat. Auch die Kunst kommt nicht zu kurz: Triviales von Andreas Gabalier und Florian Silbereisen, oder vermeintlich Bedeutendes von Rolando Villazon, der anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven über dessen politische Botschaft für uns Heutige räsoniert. Mathias Richling erklärt, wie der „vitruvianische Mensch“ im Raster der sozialen Netzwerke gefangen ist und malt ein Bild von diesen und jenen, wörtlich und auch parodistisch. Leonardo da Vinci würde vor Neid erblassen… „Richling versteht es äußerst erhellend, mit wenigen gestischen Pinselstrichen und verbal geschickt nachgeahmter Attitüde zu zeigen, wie Populisten und Diktatoren Moral, Menschenrechte und demokratische Errungenschaften erodieren lassen. Eine düstere Quintessenz. Allerdings zum Wegwerfen komisch.“ [Berliner Morgenpost]

  • Alfons
  • Andreas Rebers
  • Arnim Töpel
  • Arnulf Rating
  • Ars vitalis
  • Barbara Kuster
  • Barbara Ruscher
  • Bruno Jonas
  • Bülent Ceylan
  • Chin Meyer
  • Christian Ehring
  • Christoph Sieber
  • Dieter Hildebrandt
  • Dieter Nuhr
  • Dietrich & Raab
  • Django Asül
  • FaberhaftGuth
  • Frank Lüdecke
  • Franz Hohler
  • Frederic Hormuth
  • Georg Kreisler
  • Georg Schramm
  • Gerd Dudenhöffer
  • Gerhard Polt
  • Hans-Hermann Thielke
  • Heinrich Pachl
  • Henning Venske & Jochen Busse
  • Herkuleskeule Dresden
  • Horst Schroth
  • Joachim Zawischa
  • Jörg Kräuter
  • Josef Hader
  • Kabarett Distel Berlin
  • Kabarett Kneifzange Berlin
  • Leipziger Pfeffermühle
  • Lilia Tetslau
  • Lisa Fitz
  • Luise Kinseher
  • Magdeburger Zwickmühle
  • Martin Wangler
  • Mathias Richling
  • Matthias Deutschmann
  • Nessi Tausendschön
  • Richard Rogler
  • Robert Griess
  • Rolf Miller
  • Schlachtplatte
  • Simone Solga
  • Thilo Seibel
  • Thomas C. Breuer
  • Thomas Freitag
  • Tina Teubner
  • Urban Priol
  • Uta Rotermund
  • Volker Pispers
  • Volkmar Staub
  • Werner Koczwara
  • Wilfried Schmickler