Wettersymbol und Temperatur StadtplanLink zu: Stadtplan
Schlachthof Jugend und Kultur Lahr, Graffiti

ParktheaterClub & BühnenWorkshops

Der ParkTheaterClub

Für Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene

Ab Saison 2022/2023 findet der Parktheaterclub wieder im Parktheater (17:45 bis 19:15 Uhr) statt.

Im ParkTheaterClub des Kulturamts Lahr unter der Regie von Florence Herrmann wird auf der Bühne nicht nur gespielt, sondern auch gesungen! Es werden spannende Musicals auf die Beine gestellt und Themen auf die Bühne gebracht, die die Gruppe bewegen und inspirieren. Wir arbeiten an Körper sowie Stimme gleichermaßen. Zum Einstieg werden verschiedene Rollen für  „Die lustigen Weiber von Windsor“ erarbeitet, eine Oper von Otto Nicolai, die am Freitag, 03., und Samstag, 04. Juni 2022, mit den Stuttgarter Philharmonikern unter der Leitung von Stardirigent Michael Güttler in Lahr auf die Bühne kommt.

Hast Du Lust? Dann komm vorbei!

---------------------------------------------------------------

TheaterWorkshops in Zusammenarbeit mit BAAL

 

TheaterWorkshops & Bühnenpräsenz Bühnenkampf-Workshop - BABEL Junges Theater

12.11.2022, von 14:00 bis 18:00 Uhr

Schlachthof Lahr
Dreyspringstr. 16
77933 Lahr
07821/9502-10
07821/910-75450

Für alle ab 11 Jahren: Erfahre am eigenen Leib wie sich Bühnenheld:innen duellieren!

Kampfszenen auf der Bühne wirken extrem echt, ist alles aber nur ein Trick! Schallende Ohrfeigen, an den Haaren ziehen und mit Degen deinen Feind erstechen! In diesem Bühnenkampf Workshop schaust du hinter die Tricks von Theater und Film. „Kämpfen wie bei Shakespeare vor 200 Jahren: Schlüpfe in die Rolle von Romeo und kämpfe mit dem Degen gegen Mercutio“ Mit den bekannten Dialogen von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und „Romeo und Julia“ könnt ihr selber Bühnenkampf-Choreografien erarbeiten und euch auf der Bühne behaupten.

TheaterWorkshops & Bühnenpräsenz Maskenworkshop

13.05.2023, 14:00 bis 18:00 Uhr

Schlachthof - Jugend & Kultur
Dreyspringstraße 16
77933 Lahr
07821/981185

Maskenworkshop - Workshop für Jugendliche ab 14 Jahren – BABEL Junges Theater Lahr

Masken haben schon immer eine Faszination auf die Menschen gehabt, es gibt sie in fast allen Kulturen der Welt. Besonders im Theater haben Masken und das Maskenspiel eine große Rolle eingenommen. Wir werden uns in diesen zwei Tagen mit Übungen aus der Pariser Körpertheaterschule Jacques Lecoq damit beschäftigen, welche Körperspannung es für das Tragen einer Maske braucht, wie man einen Charakter zu einer Maske selbst entwickelt und spielt. Auch eigene Masken werden wir herstellen und diese dann in Szenen auf der Bühne zum Leben erwecken!

Wie war es so? Berichte über vergangene Workshops:

Elf muntere Kinder im Alter zwischen zehn und 14 Jahren haben die Pfingstferien nicht im Freibad verbracht, sondern sind eine Woche lang in das spannende Feld des Hörspiels eingetaucht! Unter der Leitung der Schauspielerin und Pädagogin Marilena Weichert wurden erst einmal beliebte Hörspiele gemeinsam angehört, Ausschnitte aus Lieblingsbüchern vorgelesen und Ideen gesammelt. Schnell waren die Vorlieben da und die Arbeitsgruppen gefunden: eine Fußballgeschichte, ein dramatischer Krimi und eine Detektivgeschichte sollte es werden! Die Workshopteilnehmenden entschieden sich, sich nicht an einem bestehenden Text zu orientieren, sondern die Hörspiele selbst zu schreiben. Und so entstand eine von Köpfen rauchende Schreibwerkstatt, es wurde getextet bis die Hände schmerzten, bis alle mit ihrem kleinen, selbst verfassten, Hörspieldrehbuch zufrieden waren. Es entstanden die verschiedensten Geschichten: die Fußballbande, die mit der Konkurrenz und deren fiesen Streichen zu kämpfen hat, eine geheimnisvolle Ermordung in North Carolina, deren Spur in eine Entzugsklinik führte und Detektiv*innen, die den Einbruch in einem Schmuckladen aufklärten. Ganz schön kreativ! Nun ging es an die Aufnahme: Text einsprechen und passende Geräusche finden und aufnehmen, gar nicht so einfach, es gibt viel zu beachten, doch auch das meisterten die jungen Hörspielmacher*innen mit Konzentration, Leichtigkeit und Bravour. Am letzten Hörspielworkshoptag kam der Tontechnikexperte Thomas Appenzeller um gemeinsam mit den Schaffer*innen des Hörspiels alles zu einem Ganzen zusammen zu fügen, im Schnitt wurde der Text zusammengeschnitten und die Geräusche hinzugefügt. Die Gruppen, die gerade nicht mit dem Schnit beschäftigt waren, bastelten ein Programmheft für ihr Hörspiel. Und dazu gab es natürlich ein Eis. Es sind ja schließlich Ferien, wenn auch sehr kreative.