Glanz auf dem Vulkan

Programm-Highlights

Unter den Programm-Highlights finden sich besondere Konzerte und außergewöhnliche Shows, Musicals, Modern Dance sowie Ballett.

Aktuelle Veranstaltungen dieser Reihe:

Programm-Highlights Nacht der Gitarren 2024

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

11.10.2024, 20:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

feat. LULO REINHARDT (Deutschland), CLAIRE BESSON (Frankreich), CENK ERDOGAN (Türkei), STEPHANIE JONES (Australien)

Die „Nacht Der Gitarren“ versammelt die weltbesten Gitarristen für eine Festivaltour (jeweils vier Musiker), wo sie ihre neuesten Originalkompositionen sowie Coverversionen zum Besten geben. Zu jeder Tour präsentiert „Nacht Der Gitarren“ eine neue Riege von Gitarren-Koryphäen, um diesen sehr speziellen Abend mit Solo-, Duett- und Quartettauftritten zu gestalten und die Virtuosität und Vielfalt innerhalb der Akustikgitarrenwelt herauszustellen. Spannend ist das Festival, weil sich hier nicht nur verschiedene Kulturen treffen, sondern auch jüngere Künstler auf erfahrenere Musiker stoßen. Gerade diese Mischung macht das Geniale bei diesen Konzerten aus. Fans der akustischen Gitarre kommen hier immer auf ihre Kosten, sie lernen jedes Mal neue Talente oder interessante etablierte Künstler kennen.


Programm-Highlights Domo Emigrantes

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

08.11.2024, 20:30 Uhr

Schlachthof - Jugend & Kultur
Dreyspringstraße 16
77933 Lahr
07821/981185

Mediterrane Klangfarben treffen auf musikalische Leidenschaft. Eine energiegeladene Reise in den Süden.

Die musikalische Leidenschaft der vierköpfigen Band Domo Emigrantes gehört dem Mittelmeerraum. Zum Teil selbst aus Süditalien stammend, verbinden sie eigene Musiktraditionen mit energiegeladenen Arrangements zu einer rhythmisch dichten und mitreißende Klangsprache. Zu Gitarre, Violine und Percussion gesellen sich Instrumente, mit denen Ohren und Herzen in fernere Regionen reisen: die kurdische Saz, ethnische Flöten, Fujara, Bouzouki ... Die emotionale Anziehungskraft ihrer Musik erreicht und verführt ein breites Publikum, nicht zuletzt jenes, das Lust auf den Süden und die Mittelmeerküsten hat. So trat das Ensemble bis dato nicht nur in Theatern, Clubs und bei Festivals in Italien, sondern auch in Frankreich, Litauen, Moldawien, Russland, der Schweiz, den Niederlanden, Kroatien, Spanien, der Türkei und in den USA (Warner Bros Studios LA) auf.

Programm-Highlights USA Gospel Singers

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

15.12.2024, 19:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Schwungvoll und atemberaubend!
The Original USA Gospel Singers & Band reißen das Publikum mit!

Über 25 Jahre Tourneerfahrung und mehr als eine Million Besucher kann die Gospel-Gruppe bereits vorweisen! Und die Erfolgs-Story geht weiter.
Nicht nur in der ehrwürdigen Scala in Mailand erfreuten sie das Publikum, sondern auch den Papst beim Weihnachtskonzert im Vatikan.
Die afroamerikanische Gospel-Gruppe mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow bringt das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospel-Kultur authentisch nahe und erzählt deren Geschichte. Von der Entstehung bis zur heutigen Zeit, von Mahalia Jackson bis James Cleveland. Das Ensemble umfasst ausgewählte Spitzensänger, hervorragende Solisten und Musiker, die in einem zweistündigen Programm all das bieten, was Gospel so schön macht: Emotionalität, Religiosität und pure Lebensfreude.
Das Ziel jeder Vorstellung der Original USA Gospel Singers ist es, Menschen durch die immense, spirituelle Kraft der einzelnen Songs einander näher zu bringen. Wichtiger Bestandteil jeder Show ist die aktive Teilnahme des Publikums. Hand in Hand erleben die Zuschauer die Kraft der echten Gospel-Musik. Die Emotionen, die dabei geweckt werden, machen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ein typisches Merkmal des Gospel-Gesangs ist die Antiphonie, der Wechselgesang zwischen Vorsänger und Chor, auch "Call and Response" (Ruf und Antwort) genannt. Ein weiteres afrikanisch geprägtes Element der Gospel Musik ist die Besonderheit der afrikanischen Tonalität. In ihr herrscht die Pentatonik, also die Verwendung einer Tonleiter vor, die im Gegensatz zum Siebentonsystem der europäischen Musik lediglich fünf Töne verwendet.
Erst später entstand dann auch in der afroamerikanischen Musik die Heptatonik, in dem die Terz und die Septime, die sogenannten " Blue Notes" ergänzt wurden. Diese Intervalle sind es auch die die afrikanische und afroamerikanische Musik nach wie vor von der europäischen Dur-Moll Modalität unterscheidet.
Ein letztes besonderes Merkmal, das auf die afrikanischen Wurzeln des Nigro Spirital zurückgeführt werden kann, ist das "Timbre", die besondere Klangfarbe der Stimme im afrikanischen Gesang. Die Sänger entwickeln bei Ihrem Gesang eine Fülle an Differenzierungsmöglichkeiten einzelner Töne. Hierbei geht es vor allem darum, der jeweils persönlichen Stimmung Ausdruck zu verleihen. So entstehen Töne, die einerseits bis hin zu einem unreinen Schreien rau und heißer klingen, andererseits aber auch durchaus angenehm weich und zart auf die Ohren wirken.

Programm-Highlights Schwanensee

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

19.12.2024, 19:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Der beliebteste Ballettklassiker aller Zeiten in einer atemberaubenden Darbietung. Ein überragendes Meisterwerk voller Poesie, Anmut und Eleganz.

Schwanensee - immer wieder Schwanensee

Klassisches Ballett - woran denken Sie zuerst? In neun von zehn Fällen entsteht vor dem geistigen Auge das Bild einer zierlichen Tänzerin im weißen schimmernden Tutu, das Gesicht von weißen Federn umrahmt. Hinzu kommt ein nobler Prinz, der sich unsterblich in das Traumwesen verliebt... Unwissend woher, und doch immer wieder dasselbe Bild aus Schwanensee. Diese eine Vorstellung verkörpert das, was für viele das klassische Ballett ausmacht - Damals wie Heute.

Über 100 Jahre unangefochtene Popularität beim internationalen Publikum,
machen Schwanensee zu einem der beliebtesten Werke aus dem klassischen Ballettrepertoire! Ein überragendes Meisterwerk seiner Gattung. Nach Schwanensee kann man süchtig werden. "Wer Schwanensee nicht kennt, kann Ballett erst gar nicht verstehen." sagen Ballettkritiker.

"Es ist eine Liebe, derer sich niemand zu schämen braucht, denn nirgends sonst ist das klassische Ballett zu so künstlerischer Vollendung gelangt wie in dieser neoromantischen Choreographie von Lew Iwanow:" (Horst Koegler)

Es gilt fürs Ballett überhaupt und für Schwanensee im Besonderen: Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück – all die großen Empfindungen sind mit der Körpersprache so inbrünstig und überdimensional darzustellen, wie man es dem gesprochenen Wort niemals abnähme. "Wenn ich mit Worten ausdrücken könnte, was ich verspüre, brauchte ich nicht zu tanzen." So hat es die berühmte Margot Fonteyn in wenigen Worten zusammengefasst.

Das Ballett erzählt in der feinsten traditionellen Ballettsprache die Geschichte vom Prinzen Siegfried, von der Prinzessin Odette und vom Zauberer Rotbart, von Sehnsucht, Einsamkeit, Eifersucht, Wut, Schmerz, Glück und vor allem vom Sieg der Liebe über das Böse.

Die Geschichte der Schwanenprinzessin Odette ist auf der ganzen Welt bekannt:

Ein junger Fürstensohn soll heiraten, um die Dynastie zu erhalten. Prinz Siegfried verliebt sich aber leider nicht in eine der vorgesehenen jungen Damen, sondern in ein zauberhaftes fremdes Mädchen, der er ewige Treue schwört. Die wunderschöne Odette ist jedoch mit einem bösen Zauber belegt und darf nur nachts für wenige Stunden menschliche Gestalt annehmen. Der Magier Rotbart lässt daraufhin seine eigene Tochter in Gestalt von Odette auf einem rauschenden Fest im Schloss erscheinen, um den Prinzen zu täuschen. Der verblendete Prinz bricht ungewollt sein Treueversprechen. Als er dies erkennt, erbittet er Vergebung, die ihm auch gewährt wird. Am Ende besiegt er sogar noch den bösen Zauberer selbst, sodass der Triumph der Liebe vollkommen wird.


Für Groß und Klein ist es eine willkommene Chance, die einzigartige Perfektion des Balletts zu erleben und mühelos den Zugang zur zauberhaften Welt des Balletts zu finden.

Mit der schwebenden Leichtigkeit und Eleganz machen die Balletttänzer die exakte Arbeit und athletische Strenge vergessen, die hinter der Aufführung steckt. Mit exaktem Flügelschlag entführt Royal Classical Ballet in eine Welt der Schwerelosigkeit und Poesie.

Höchste Perfektion und eindrucksvolle Ästhetik verbinden sich zu einen Balletterlebnis der Spitzenklasse.

Musik: P.I. Tschaikowsky
Libretto: nach M.Petipa
Choreographie: L. Iwanow



Programm-Highlights AROUND THE WORLD Brodas Bros

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

23.01.2025, 19:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Brodas Bros ist DIE Tanzgruppe der urbanen Tanzkultur und zeigt eine Tanzshow mit fulminanten Lichteffekten.

In ihrer weltweit gefeierten Tanz- und Musikshow lässt die energiegeladene Company Konzert und Tanz zu einem einmaligen Event verschmelzen.
Was die Tänzerinnen und Tänzer auf ihrer dreimonatigen Tournee erlebt haben, bringen sie nun in einem glamourösen Spektakel auf die Bühne. Die unterschiedlichen Stationen ihrer Reise werden variantenreich vertanzt und finden für jedes Land ihren eigenen technischen Stil. Ob futuristisch im Roboter-Style, mit Projektionen, Lasern, LED-Kostümen und vielem mehr. Bei den beeindruckenden Choreografien treffen außerdem viele Genres aufeinander: Von Funk und HipHop über elektronische Musik bis hin zu klassischen Tanzelementen und Breakdance haben die Brodas Bros alles in petto. Die urbane Tanzkultur ist ansteckend, denn kombiniert mit atemberaubender Akrobatik, Komik und Improvisationstalent bringen sie den Tanz zur Perfektion und wecken im Publikum die Lust an Bewegung.

Musik-, HipHop- und Breakdance-Show - futuristisch im Roboter-Style, mit Projektionen, Lasern und LED-Kostümen. Brodas Bros ist DIE Tanzgruppe der urbanen Tanzkultur aus Spanien, die den ‚Barcelona Flavor‘ nach Stade bringt. In ihrer weltweit gefeierten Tanz- und Musikshow verschmelzen Konzert und Tanz zu einem einmaligen Event.

Ab ca. 6 Jahren

Programm-Highlights Familie Flöz - Feste

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

07.02.2025, 20:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Ein Märchen ohne Worte in einer poetischen Mischung aus bitterer Tragödie und düsterem Slapstick.

Eine tragikomische Geschichte über die Jagd nach dem individuellen Glück, hinter der sich jedoch mehr verbirgt.
Der Maskentheatergruppe Familie Flöz gelingt es immer wieder aufs Neue eine unterhaltsame Mischung aus Schauspiel, Maskenspiel, Clownerie, Improvisation und Artistik zu kreieren.

Die Familie Flöz ist nicht nur fesselnd und unterhaltsam, sondern auch unglaublich bewegend: Durch die Masken stehen Akteur und Zuschauer in einem permanenten und lebendigen Kontakt zueinander, der vor allem von der Fantasie des Betrachters lebt. Mit dieser Philosophie hat die Maskentheatergruppe schon zahlreiche Publikums- und Jurypreise für sich gewinnen können.

Programm-Highlights Lange Nacht der DigitalKultur

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

04.04.2025, 19:30 Uhr

Pflugsaal, Haus zum Pflug
Kaiserstraße 41
77933 Lahr
Veranstalter: LahrKultur

LahrKultur meets Mediathek - 360° Digital-VR-Theaterabend - Zwei Stücke mit DJ, Drinks & Snacks

LahrKultur und die Mediathek laden zu einem spannenden und relaxten Abend im Haus zum Pflug ein. Im offenen Haus kann kostenlos gestöbert, gesnackt und die Mediathek in besonderer Atmosphäre erkundet werden. Der Eintritt in das Haus zum Pflug ist an diesem Abend frei.
Zwei besondere Höhepunkte an diesem Abend sind die beiden VR-Erlebnisse „Bilder einer Ausstellung“ (Beginn 19:30 Uhr, 37 Minuten) und „Kinesphere“ (Beginn 21 Uhr, 30 Minuten), für die jeweils einzeln Tickets erhältlich sind.

Mit VR-Brille und Drehstuhl werden die Besucherinnen und Besucher um 19:30 Uhr oder/und 21 Uhr im Roten Saal selbst zum Teil der Vorstellung.

19:30 Uhr "Bilder einer Ausstellung":
In dem 37-minütigen Virtual-Reality-Projekt können die Besucherinnen und Besucher an vier unterschiedlichen Positionen inmitten eines Orchesters Platz nehmen. Von dort nehmen sie per Rund-um-Blick eine Perspektive ein, wie sie sonst nur Mitwirkenden vorbehalten ist. Wie fühlt es sich visuell an, den Klavierzyklus von Modest Mussorsky (1839–1881) direkt neben dem Dirigenten zu erleben? Und wie ändert sich der Klang, wenn man zwischen den Pauken, den Flöten oder den Hörnern Platz nimmt?

Zur Komposition
»Bilder einer Ausstellung« ist eine Klavier-Komposition von Modest Mussorgsky aus dem Jahr 1874. Die einzelnen Sätze beziehen sich auf Gemälde und Zeichnungen seines im Jahr zuvor verstorbenen Freundes Viktor Hartmann, die Mussorgsky auf einer Gedächtnis-Ausstellung gesehen hatte. Die eindrucksvollen Vertonungen sind in Charakter und Form ganz unterschiedlich. So steht einem in »Gnomus« der missgestaltete, hinkende Zwerg beinahe bedrohlich vor Augen, während etwa im »Ballet des poussins« die halb geschlüpften Küken frech umherwuseln. Zwischen den Musik-Bildern bzw. Bildgruppen ist jeweils die »Promenade« als Gang zum nächsten Kunstwerk verklanglicht – ganz so wie bei einem tatsächlichen Museumsbesuch. 1922 bearbeitete Maurice Ravel den Klavierzyklus für Orchester und setzte Mussorgskys Geniestreich ein sinfonisches Denkmal.

21 Uhr Kinesphere:
Bei diesem VR-Erlebnis, der aktuellsten Ballettproduktion des Theaters Augsburg, verschmelzen Mensch und Maschine in Tanz und Bewegung miteinander.

Zum Ballett:
In einer abgelegenen Industriehalle steht einsam ein Industrieroboter. Als Überbleibsel aus einer Zeit, in der Maschinen uns Menschen die Arbeit abgenommen haben, führt er nach wie vor die Montagebewegungen aus, mit denen er programmiert wurde – obwohl es längst keine Arbeit mehr gibt, die er sinnvoll verrichten kann.
Aus einem antagonistischen Moment heraus beginnen Mensch und Maschine, über die Bewegung und den Tanz miteinander zu kommunizieren. Ihre Begegnung wird zu einem magischen Moment des Zusammenfließens.

Auch für Kinder und Jugendliche ab ca. 10 Jahren
Haus zum Pflug, kostenfrei, VR-Erlebnisse pro Stück: VVK: 9 €


Programm-Highlights Lange Nacht der DigitalKultur

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

04.04.2025, 21:00 Uhr

Pflugsaal, Haus zum Pflug
Kaiserstraße 41
77933 Lahr
Veranstalter: LahrKultur

LahrKultur meets Mediathek - 360° Digital-VR-Theaterabend - Zwei Stücke mit DJ, Drinks & Snacks

LahrKultur und die Mediathek laden zu einem spannenden und relaxten Abend im Haus zum Pflug ein. Im offenen Haus kann kostenlos gestöbert, gesnackt und die Mediathek in besonderer Atmosphäre erkundet werden. Der Eintritt in das Haus zum Pflug ist an diesem Abend frei.
Zwei besondere Höhepunkte an diesem Abend sind die beiden VR-Erlebnisse „Bilder einer Ausstellung“ (Beginn 19:30 Uhr, 37 Minuten) und „Kinesphere“ (Beginn 21 Uhr, 30 Minuten), für die jeweils einzeln Tickets erhältlich sind.

Mit VR-Brille und Drehstuhl werden die Besucherinnen und Besucher um 19:30 Uhr oder/und 21 Uhr im Roten Saal selbst zum Teil der Vorstellung.

19:30 Uhr "Bilder einer Ausstellung":
In dem 37-minütigen Virtual-Reality-Projekt können die Besucherinnen und Besucher an vier unterschiedlichen Positionen inmitten eines Orchesters Platz nehmen. Von dort nehmen sie per Rund-um-Blick eine Perspektive ein, wie sie sonst nur Mitwirkenden vorbehalten ist. Wie fühlt es sich visuell an, den Klavierzyklus von Modest Mussorsky (1839–1881) direkt neben dem Dirigenten zu erleben? Und wie ändert sich der Klang, wenn man zwischen den Pauken, den Flöten oder den Hörnern Platz nimmt?

Zur Komposition
»Bilder einer Ausstellung« ist eine Klavier-Komposition von Modest Mussorgsky aus dem Jahr 1874. Die einzelnen Sätze beziehen sich auf Gemälde und Zeichnungen seines im Jahr zuvor verstorbenen Freundes Viktor Hartmann, die Mussorgsky auf einer Gedächtnis-Ausstellung gesehen hatte. Die eindrucksvollen Vertonungen sind in Charakter und Form ganz unterschiedlich. So steht einem in »Gnomus« der missgestaltete, hinkende Zwerg beinahe bedrohlich vor Augen, während etwa im »Ballet des poussins« die halb geschlüpften Küken frech umherwuseln. Zwischen den Musik-Bildern bzw. Bildgruppen ist jeweils die »Promenade« als Gang zum nächsten Kunstwerk verklanglicht – ganz so wie bei einem tatsächlichen Museumsbesuch. 1922 bearbeitete Maurice Ravel den Klavierzyklus für Orchester und setzte Mussorgskys Geniestreich ein sinfonisches Denkmal.

21 Uhr Kinesphere:
Bei diesem VR-Erlebnis, der aktuellsten Ballettproduktion des Theaters Augsburg, verschmelzen Mensch und Maschine in Tanz und Bewegung miteinander.

Zum Ballett:
In einer abgelegenen Industriehalle steht einsam ein Industrieroboter. Als Überbleibsel aus einer Zeit, in der Maschinen uns Menschen die Arbeit abgenommen haben, führt er nach wie vor die Montagebewegungen aus, mit denen er programmiert wurde – obwohl es längst keine Arbeit mehr gibt, die er sinnvoll verrichten kann.
Aus einem antagonistischen Moment heraus beginnen Mensch und Maschine, über die Bewegung und den Tanz miteinander zu kommunizieren. Ihre Begegnung wird zu einem magischen Moment des Zusammenfließens.

Auch für Kinder und Jugendliche ab ca. 10 Jahren
Haus zum Pflug, kostenfrei, VR-Erlebnisse pro Stück: VVK: 9 €


Programm-Highlights BaRockOper

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

18.05.2025, 20:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Alte Musik ganz neu erleben und für alle zugänglich. Barock rockt einfach!

Nach einem schwungvollen Jahren mit zahlreichen Konzerten und dem 1. Preis beim Händel-Jugendwettbewerb Karlsruhe, arbeitet das Barockorchester für die Spielzeit 2024/25 an einer ambitionierten Musiktheaterproduktion. Gemeinsam mit zwei Profisängern, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten aus Palaiseau und dem GrooveLAB der Städtischen Musikschule Lahr wagen sich die 39 jungen Musikerinnen und Musiker im Alter von 10 bis 22 Jahren an ein neues Format: Eine BaRockOper.

Was ist das?
Man nehme einen Strauß handverlesener und auf die Bedingungen des Barockorchesters hin arrangierter Arien und Stücke aus Opern der Barockzeit, u.a. von Händel, Vivaldi und Rameau, drapiere sie sorgfältig um eine komprimierte jugendlich-abenteuerliche Bühnenhandlung rund um Liebe, Eifersucht und allerhand Wagnisse und mische das Ganze mit einer Prise Rock/Pop.

Kostenlose Einführung ab 19 Uhr.

Programm-Highlights Rosenabend - Das Fest der leisen Töne

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

30.05.2025, 19:30 Uhr

Stadtpark
Kaiserstraße 107
77933 Lahr

2025 wird der Rosenabend wieder belebt und das aus gutem Grund, des es gibt einiges zu feiern.

Der Rosenabend wird wiederbelebt! Schließlich gibt es einiges zu feiern: Die Musikschule Lahr hat 60. Geburtstag. Über viele Jahre hinweg haben die Schüler:innen und Lehrkräfte der Musikschule den Rosenabend musikalisch gestaltet. Zum 150. Jubiläum des Stadtparks, den Wilhelm Jamm 1875 der Stadt Lahr vermacht hat, ertönt nun also wieder zwischen Rosenbüschen, Rhododendren, Libanonzeder und Mammutbaum klassische Musik – von Orchester- bis zu Kammermusik. Noch dazu erwartet die Besucher:innen eine künstlerische Überraschung mit einer alten Bekannten im Herzstück des Parks: Der 1985 entstandene Rosengarten mit mehr als 250 Sorten feiert schließlich im gleichen Jahr
40. Geburtstag. Neben den zahlreichen kurzen musikalischen Darbietungen und einem Walking Act gibt es Zeit für Begegnungen, ein Gläschen Wein vom Schutterlindenberg und natürlich eine Rosenbowle.
250 Jahre Lahrer Einzigartigkeit – gefeiert mit einem Fest der leisen Töne und der schönen Kunst in atemberaubendem Grün.

LahrKultur in Kooperation mit dem Freundeskreis der Musikschule





Programm-Highlights Stadtpark-Open-Air: Moka Efti Orchestra

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

27.06.2025, 21:00

Stadtpark - Musikpavillon
Kaiserstr. 107
77933 Lahr

Moka Efti Orchestra im Sommer - Die original Big Band aus "Babylon Berlin" mit den Songs der Serie Live in Concert!

Die original Big Band aus "Babylon Berlin" mit den Songs der Serie Live in Concert 2024!
1929 ist die Welt eine andere.
Berlin ist wild, dreckig, glamourös und feierwütig zugleich. Das MOKA EFTI ORCHESTRA, ein 14-köpfiges Ensemble um die Komponisten Nikko Weidemann und Mario Kamien und den Saxophonisten/Arrangeur Sebastian Borkowski bringt die Musik und das Lebensgefühl der 20er Jahre zurück, lädt den Konzertbesucher buchstäblich ein ins "Moka Efti", einen der Unterhaltungspaläste des Berlins der 20er Jahre und prominenter Handlungs-Schauplatz aus der Serie "Babylon Berlin"!
Nikko Weidemann und Mario Kamien sind keine Unbekannten im Musikgeschäft, doch der Auftrag, für "Babylon Berlin" alle Musiken im Bild zu betreuen, bedeutet Neuland. Sie bekommen das Vertrauen der Regisseure Tom Tykwer, Henk Handloetgen und Achim von Borries, vom Blues und Klavier-Ragtime über Chansons bis zur opulenten Big Band Charleston-Nummer alle Arten von Stücken zu komponieren.
Besonders im Titelsong “Zu Asche, Zu Staub” soll es aber eher um ein lebendiges, auf heute übertragbares Gefühl gehen als um historische Genauigkeit.
Weidemann und Kamien bekommen den Auftrag, nicht nur die Musik zu produzieren, sondern auch Musiker sowohl für den Filmdreh als auch für die Soundtrack-Aufnahmen zu casten. Zusammen mit Sebastian Borkowski stellen sie das MOKA EFTI ORCHESTRA zusammen.
Seitdem sind sie aus der deutschen Livelandschaft nicht mehr wegzudenken und spielten überdies mittlerweile auch umjubelte Konzerte im Ausland.
Neben den Konzerten mit Lesungen von Benno Fürmann zu Beginn des Jahres 2024, spielt das Orchester im Sommer deutschlandweit weitere Shows und Festivals.

Mehr Infos und Musik unter babylon-berlin.com, facebook.com/mokaeftiorchestra, instagram.com/mokaeftiorchestra und youtube.com/@mokaeftiorchestra.