Wettersymbol und Temperatur StadtplanLink zu: Stadtplan
© Theater Mimikri, Jürgen Frisch

Potzblitz! Kultur für Kids

Die Reihe speziell für die Kleinen beinhaltet bestes Kindertheater, Musicals und Ballettaufführungen.

Weitere Informationen gibt's im Flyer "Potzblitz! Kultur für Kids".

Aktuelle Veranstaltungen dieser Reihe:

Potzblitz! Kultur für Kids Kind der Sterne

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

23.01.2022, 15:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Die Aufführung findet nur am Sonntag, 23. Januar 2023 statt!! Die Aufführung am Montag, 24. Januar 2023 ist abgesagt.

Mit Yaroslava Gorobey, Benjamin Wendel und Florence Herrmann Autor & Regie: Edzard Schoppmann Eine BAAL Performance für Traumkinder Inszenierung von Theater Eurodistrict BAden ALsace in deutscher und französischer Sprache mit wenig Worten. In mitten der Bühne steht ein großes schaukelndes Himmelbett, das für drei Performer Bühne, Abenteuerspielplatz und Kinderzimmer zugleich ist. Aus dem Dunkeln kriechen Träume hervor, die glucksend ihren Schabernack treiben. Wovon träumen Kinder? Wo kommen ihre Träume her? Auf Grundlage einer Recherchearbeit in Grundschulen hat Theater BAAL ein Tanzstück über die nächtlichen Träume von Kindern entwickelt. Durch Bewegungen, Bilder, Licht, Töne, Lieder und wenig Worte sucht sich das Spiel einen Weg durch die Nacht, bis am Morgen der Tag neu beginnt und alle Träume wieder verblassen. Nur die Zuschauer träumen hoffentlich noch lange weiter. Für Lehrkräfte Zur Vor- und Nachbereitung des Stückes im Unterricht sind Materialmappen über das KulTourBüro erhältlich: kultour@lahr.de oder 07821 – 95 02 10

Potzblitz! Kultur für Kids Kind der Sterne

24.01.2022, 10:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Die Aufführung findet nur am Sonntag, 23. Januar 2023 statt!! Die Aufführung am Montag, 24. Januar 2023 ist abgesagt.

Mit Yaroslava Gorobey, Benjamin Wendel und Florence Herrmann Autor & Regie: Edzard Schoppmann Eine BAAL Performance für Traumkinder Inszenierung von Theater Eurodistrict BAden ALsace in deutscher und französischer Sprache mit wenig Worten. In mitten der Bühne steht ein großes schaukelndes Himmelbett, das für drei Performer Bühne, Abenteuerspielplatz und Kinderzimmer zugleich ist. Aus dem Dunkeln kriechen Träume hervor, die glucksend ihren Schabernack treiben. Wovon träumen Kinder? Wo kommen ihre Träume her? Auf Grundlage einer Recherchearbeit in Grundschulen hat Theater BAAL ein Tanzstück über die nächtlichen Träume von Kindern entwickelt. Durch Bewegungen, Bilder, Licht, Töne, Lieder und wenig Worte sucht sich das Spiel einen Weg durch die Nacht, bis am Morgen der Tag neu beginnt und alle Träume wieder verblassen. Nur die Zuschauer träumen hoffentlich noch lange weiter. Für Lehrkräfte Zur Vor- und Nachbereitung des Stückes im Unterricht sind Materialmappen über das KulTourBüro erhältlich: kultour@lahr.de oder 07821 – 95 02 10

Potzblitz! Kultur für Kids Büchners Lenz – Eine Spurensuche

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

13.02.2022, 18:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Georg Büchners Erzählung in einer deutsch elsässischen Fassung

„Den 20. Jänner ging Lenz durchs Gebirg...“ so beginnt Georg Büchners dramatische Erzählung über den Schriftsteller Lenz und seine Reise in das abgelegene Dorf Waldersbach in den Vogesen. Getrieben, aufgewühlt, zerrissen von widerstreitenden Gefühlen, die sich zunehmend in Wahnvorstellungen steigern, sucht Lenz Zuflucht und Frieden im Hause der Pfarrersfamilie Oberlin. Mikroskopisch sezierend und doch vollster Empathie schildert Büchner die seelische Erkrankung Lenz´, dessen düstere Verzweiflung und Selbstzerstörungswut, aber auch seine geradezu hellsichtige Empfindsamkeit, seine plötzlich explodierende Energie, sein haltloses Hin- und Hergerissen zwischen lichten Momenten und dunkelster Alp. Büchners Erzählung basiert auf Ereignissen, die sich 1778 in Waldersbach zugetragen haben. Inspiriert von der Erzählung suchen Regisseur Edzard Schoppmann und sein Ensemble nach Spuren von Lenz in den Bergen und Tälern rund um Waldersbach. Berichte, Interviews, filmische Kommentare, musikalische Einwürfe öffnen den Horizont. Die Inszenierung wirft einen Blick aus dem Heute in die Vergangenheit, und von dort zurück in unsere Moderne. Die Veranstaltung ist für Personen ab 14 Jahre. Kostenfrei: Dr. Hans-Otto Dumke, ehemaliger Leiter der Psychatrie Bad Schussenried (Einführung und Einsichten) und Intendant Theater BAAL, Edzard Schoppmann (Einführung und Nachgespräch) geben Einblicke in Werk und Arbeit › Einführung am 13.2.: Beginn 17 Uhr, Dauer: ca. 30 Minuten, Oberes Foyer, Parktheater, Anmeldung nicht erforderlich › Einsichten Vortrag und Diskussion am Dienstag, 18.1., Alter Ratssaal / Anmeldung erforderlich bei der VHS Lahr: www.vhs.lahr.de, Telefon: 07821 - 91 80, E-Mail: vhslahr@lahr.de Mit Yaroslava Gorobey, Benjamin Wendel und Maxime Pacaud Regie: Edzard Schoppmann Theater Eurodistrict BAden ALsace

Potzblitz! Kultur für Kids Büchners Lenz – Eine Spurensuche

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

14.02.2022, 10:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Georg Büchners Erzählung in einer deutsch elsässischen Fassung

„Den 20. Jänner ging Lenz durchs Gebirg...“ so beginnt Georg Büchners dramatische Erzählung über den Schriftsteller Lenz und seine Reise in das abgelegene Dorf Waldersbach in den Vogesen. Getrieben, aufgewühlt, zerrissen von widerstreitenden Gefühlen, die sich zunehmend in Wahnvorstellungen steigern, sucht Lenz Zuflucht und Frieden im Hause der Pfarrersfamilie Oberlin. Mikroskopisch sezierend und doch vollster Empathie schildert Büchner die seelische Erkrankung Lenz´, dessen düstere Verzweiflung und Selbstzerstörungswut, aber auch seine geradezu hellsichtige Empfindsamkeit, seine plötzlich explodierende Energie, sein haltloses Hin- und Hergerissen zwischen lichten Momenten und dunkelster Alp. Büchners Erzählung basiert auf Ereignissen, die sich 1778 in Waldersbach zugetragen haben. Inspiriert von der Erzählung suchen Regisseur Edzard Schoppmann und sein Ensemble nach Spuren von Lenz in den Bergen und Tälern rund um Waldersbach. Berichte, Interviews, filmische Kommentare, musikalische Einwürfe öffnen den Horizont. Die Inszenierung wirft einen Blick aus dem Heute in die Vergangenheit, und von dort zurück in unsere Moderne. Die Veranstaltung ist für Personen ab 14 Jahre. Kostenfrei: Dr. Hans-Otto Dumke, ehemaliger Leiter der Psychatrie Bad Schussenried (Einführung und Einsichten) und Intendant Theater BAAL, Edzard Schoppmann (Einführung und Nachgespräch) geben Einblicke in Werk und Arbeit › Einführung am 13.2.: Beginn 17 Uhr, Dauer: ca. 30 Minuten, Oberes Foyer, Parktheater, Anmeldung nicht erforderlich › Einsichten Vortrag und Diskussion am Dienstag, 18.1., Alter Ratssaal / Anmeldung erforderlich bei der VHS Lahr: www.vhs.lahr.de, Telefon: 07821 - 91 80, E-Mail: vhslahr@lahr.de Mit Yaroslava Gorobey, Benjamin Wendel und Maxime Pacaud Regie: Edzard Schoppmann Theater Eurodistrict BAden ALsace

Potzblitz! Kultur für Kids Ronja Räubertochter

Ticket-Icon mit Verlinkung zum Ticket-KaufTickets

05.04.2022, 10:00 Uhr

Parktheater
Kaiserstraße 107
77933 Lahr
07821/950210

Kindertheater nach dem Romanklassiker von Astrid Lindgren

Astrid Lindgrens Kinderbuch-Klassiker erzählt die Geschichte einer tiefen Freundschaft zwischen Ronja und Birk. Diese müssen sie vor ihren Eltern geheim halten, da sie verfeindeten Räuber-Clans angehören. Sie fliehen in die Wälder, wo allerdings neben Freiheit auch Gefahren auf sie warten. Nach vielen Turbulenzen freunden sich die ehemals verfeindeten Clans am Ende an, aber Ronja und Birg möchten keine Räuber mehr sein. Acht Schauspieler und Musiker führen in eine fantasievolle Welt, in der die moderne Romeo-und-Julia-Geschichte das große Thema der kindlichen Ablösung von den Eltern mit einbeziehen. Ronja und Birk verfolgen ihren individuellen Weg in die Selbständigkeit und entwickeln den Mut, zu ihren Gefühlen und Entscheidungen zu stehen. Live-Musik mit Wald- und Tiergeräuschen, aufwändige Lichteffekte und ein oftmals derber Räuberhumor sorgen für eine farbenfrohe und spannungsreiche Inszenierung.