© Inthega

Inthega

Damit Kunst und Kultur nicht nur in den großen Städten stattfindet, gibt es die "Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen" – kurz Inthega. Dieser Verbund entstand, um Kulturarbeit vor Ort, abseits der Metropolen, in den Mittelpunkt zu rücken.

Angesichts wachsender Tendenzen zur Zentralisierung des Kulturgeschehens ist es vorrangiges Ziel der Inthega, für eine eigenständige Kultur-, insbesondere Theaterarbeit, in der sogenannten Provinz einzutreten. Hauptaugenmerk der Inthega gilt dabei dem Theater in all seinen Erscheinungsformen. Ihre Mitglieder sind Träger und Ausrichter öffentlicher Kultureinrichtungen in Städten und Gemeinden ohne eigenes Theaterensemble, so auch die Stadt Lahr. In ihrer Arbeit sieht sich die Inthega vor allem als Partner der öffentlich agierenden Theater- beziehungsweise Veranstaltungsträger.

Die Tagungen der Inthega, jeweils im Frühjahr und im Herbst, bieten die Möglichkeit, Informationen von ausgewählten Referenten zu verschiedenen Themen und Informationen über aktuelle Entwicklungen zu erhalten sowie Angebote von Agenturen und Theater-Produzenten, in Form einer Art Veranstaltungsmesse, zu prüfen und gleich vor Ort zu buchen.

Weitere Informationen gibt's unter www.inthega.de, im Info-Flyer und im Leitbild.